Politikbrief Ausgabe 06/2021

Fünf Punkte für die Gesundheitspolitik der kommenden Wahlperiode

Grenzschließungen, Exportbeschränkungen bei Arzneimitteln- und Medizinprodukten, Lieferengpässe oder gar temporär leergefegte Märkte für Schutzmasken oder Einmalhandschuhe, überlastetes Personal in Pflegeheimen und Krankenhäusern, Ausgabenexplosion, unterbesetzte Gesundheitsämter, die mit Fax arbeiten - man könnte die Liste plakativ noch weiter ausführen. Corona hat ...
Mehr Informationen

Import-Arzneimittel 2020

Um Apothekern die Einhaltung des für alle geltenden Wirtschaftlichkeitsgebotes des Sozialgesetzbuches in pauschaler Form zu erleichtern, sind sie gesetzlich zur „Abgabe von preisgünstigen importierten Arzneimitteln" verpflichtet. Zur Erinnerung: Die gesetzlichen Neuregelungen zum Umfang der Abgabeverpflichtung der Apotheker im Rahmenvertrag mit ...
Mehr Informationen

Digitalisierung in der Arzneimittelversorgung!?

Als Vorreiter der Digitalisierung gilt das deutsche Gesundheitssystem nicht. Dennoch hat sich in der jetzt zu Ende gehenden Legislaturperiode mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) und dem Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG) einiges getan. Im Arzneimittelbereich wird die Patienten kommunikation via Smartphone ...
Mehr Informationen

„Corona hat uns in Echtzeit die Schwachstellen aufgezeigt“

„Politik kompakt"-Interview mit Frau Professorin Clarissa Kurscheid zu den gesundheitspolitischen Herausforderungen nach Corona. Frau Prof. Kurscheid, im September steht die Bundestagswahl an. Was ist aus Ihrer Sicht die größte Herausforderung für die neue Regierung im Hinblick auf die Gesundheitspolitik ab ...
Mehr Informationen

Politikbrief Ausgabe 03/2021

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft – ein Rück- und Ausblick

Pünktlich zum Ende der deutschen EU-Ratspräsidentschaft verkündete die EU-Kommission, dass ab dem 27. Dezember 2020 in allen EU-Staaten mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen werden könne. Dem vorausgegangen waren gemeinsame Verhandlungen der EU zu Einkauf und Verteilung der Impfstoffe. ...
Mehr Informationen

Trotz Corona (noch) stabil

Die Finanzen der Gesetzlichen Krankenversicherung stehen unter Druck. Die Beiträge sind (noch) erstaunlich stabil. Aber in 2022 drohen 15-20 Mrd. Euro ungedecktes Defizit. Seit dem 10. März liegen die Daten zur Finanzlage der Gesetzlichen Krankenversicherung im Pandemiejahr 2020 vor. Ausgaben ...
Mehr Informationen

Hey Big Spender

Der Bundesgesundheitsminister steht unter Druck. Alles, was in der Pandemie nicht funktioniert, wird Jens Spahn angelastet. Und das ist nicht gerade wenig. Als Stichworte mögen Maskenkauf und -vertrieb, Impfstoffbeschaffung und -verteilung, Teststrategie genügen. Angelastet werden dem Minister vor allem die ...
Mehr Informationen

Einsparziel übertroffen –aber Potentiale nach oben

Trotz verkleinertem „importfähigen Markt" verbuchen die Krankenkassen für 2020 rund 300 Mio. Euro an direkten Einsparungen Import-Arzneimittel sind Originalpräparate der führenden Pharmahersteller und daher genauso sicher und wirksam - nur preiswerter. Dazu nutzen die Arzneimittelimporteure die erheblichen Preisunterschiede von Markenarzneimitteln ...
Mehr Informationen

Politikbrief Ausgabe 10/2020

Gemeinsam für Wettbewerb und beste Preise

Damals waren die Preise für Medizinprodukte und auch patentgeschützte und verschreibungspflichtige Arzneimittel in Deutschland generell teurer als in vielen anderen Ländern. In der Folgezeit hat der aufkommende Wettbewerb durch den Parallelhandel auf Basis des freien Warenverkehrs im EU-Binnenmarkt zu ersten ...
Mehr Informationen

Parallelhandel 2020 – was tut sich bei den Einsparungen?

Import-Arzneimittel sind Original-Präparate, die der Originalhersteller in Deutschland oder einem anderen EU-Land produziert und dann in Deutschland oder anderen EU-Ländern vertreibt. Die Einsparungen durch Import-Arzneimittel entlasten Patienten und Kostenträger weiterhin signifikant. Dabei hilft die Information der Patienten über preisgünstige gleichwertige ...
Mehr Informationen

Cool bleiben – temperaturgeführte Transporte in der Pharmalogistik

Steaks aus Amerika, Fisch aus dem Pazifik, Obst und Gemüse aus Südeuropa kommen gekühlt täglich frisch nach Deutschland. Aber auch Arzneimittel haben ihre Wohlfühltemperatur. Arzneimittel sind ganz besondere Produkte, insbesondere temperatursensible Medikamente wie Insuline, weitere biotechnologisch hergestellte Präparate oder auch ...
Mehr Informationen

“Whatever it takes” – den Binnenmarkt jederzeit verteidigen

Der Europäischen Union wird oft vorgeworfen, ein von den Bedürfnissen der europäischen Bürger weit entferntes bürokratisches Monster zu sein. Politiker und Regierungsvertreter der Mitgliedstaaten entziehen sich zuweilen der Verantwortung für kritische Themen oder ungünstige Entwicklungen und geben gerne "denen in ...
Mehr Informationen

Karsten Wurzer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband der Arzneimittel-Importeure Deutschlands e.V. (VAD)
Im Holzhau 8
66663 Merzig
Deutschland
https://www.vad-news.de/

Telefon: +49 6867 920-1271
Fax: +49 6867 920-1273

E-Mail: kw@die-arzneimittel-importeure.de

Karsten Wurzer - Die Arzneimittel Importeure

Dr. Friederike Hrubesch-Mohringer

Vorstandsvorsitzende
Bundesverband der Arzneimittel-Importeure e.V. (BAI)
http://www.bai-online.de

Geschäftsstelle:
EurimPark 8
83416 Saaldorf-Surheim
Deutschland

Telefon: ‭+49 8654 77070‬
Fax: ‭+49 8654 7707189‬

E-Mail: fhm@die-arzneimittel-importeure.de

Dr. Friederike Hrubesch-Mohringer - Die Arzneimittel Importeure
Scroll to Top